Zeitanteile ermittelnMit der Multimomentstudie von REFA können Zeitanteile ermittelt werden. Diese Form der Datenermittlung wird insbesondere für die Bestimmung der Störzeitanteile eingesetzt.

Ich habe das Prinzip dieser Studie verwendet, um ein Tool zu entwickeln, mit dem man ganze Zeitstrukturen – nicht nur Störzeitanteile – erfassen kann. Ich habe verschiedene Varianten in Vorbereitung:

  • Produktion und Fertigung,
  • Pflege, Gesundheitsbereiche und Großküchen,
  • Einzelhandel (Filialisten)

Momentan suche ich Tester für das Tool im Pflegebereich. Ich brauche ein Feedback, ob die Vorlage verständlich aufgebaut ist und ob alle Funktionen richtig laufen.

Was kann das Tool? Wie funktioniert das?

  1. Du führst in dem Bereich, den Du untersuchen willst, Rundgänge durch und beobachtest, was die Mitarbeiter (oder die Maschinen machen). Du hast dir dafür (mit meiner Hilfe) einen Katalog der möglichen Tätigkeiten vorbereitet.
  2. In jedem Rundgang führst du nun eine elektronische Strichliste – wer macht gerade was? Z.B. Essen austeilen, Körperpflege, Gymnastik mit den Patienten usw.
  3. Am Ende rechnet das Tool die Zeitanteile aus und du weißt jetzt genau, was dich die meiste Zeit kostet bzw. welcher Mitarbeiter mit welchen Arbeiten beschäftigt ist.
  4. Der große Nutzen: Wer Zeiten kennt, kann den tatsächlichen Personalbedarf berechnen und Kosten planen.

Dein Vorteil

Ich stelle das Excel-Template kostenlos zur Verfügung und gebe über den Teamviewer, Webex oder Skype eine gründliche Einweisung zur Anwendung. Im Gegenzug wünsche ich mir eine (ehrliche und kritische) Aussage dazu, wie gut das Tool eingesetzt werden kann.

Falls Du Interesse hast dabei zu sein, sende eine Mail an Heide Fischer | Prozessoptimierung 2.0, Stichwort Zeitdatenermittlung im Pflegebereich.

z35W7z4v9z8w