Das Pull-Prinzip umsetzen: Wie vermitteln Sie Ihren Mitarbeitern die Vorteile des Pull-Prinzips?

Das Pull-Prinzip gehört zu den Methoden des Lean-Managements.

In diesem kostenlosen Webinar am 16.03.2017 um 19:30 Uhr erfahren Sie, wie Sie Ihren Mitarbeitern die Vorteile des Pull-Prinzips im Vergleich zum Push-Prinzip vermitteln und wieviel Einsparpotential Sie mit der Umsetzung des Pull-Prinzips erschließen können.

Hier können sie sich zum Webinar anmelden.

Wikipedia schreibt dazu:

„In vielen Unternehmen wird nach der Maßgabe der maximalen Maschinenauslastung produziert. Doch wenn das Unternehmen auf den Kunden ausgerichtet ist und der Wertstrom nach dem Fluss-Prinzip organisiert wird, muss erst dann produziert werden, wenn der Kunde bestellt oder die Bestände ein Minimum erreicht haben. Diese Bestellpunkte bilden dann den Anstoß für die Produktion. Beim Pull-Prinzip zieht man (engl. to pull) vom Kunden aus gesehen die Produkte durch die Produktion, anstatt sie durch Planungsvorgaben in die Produktion zu drücken (push).

Das Pull-Prinzip umsetzen

So ist auch ohne Terminjägerei und Überstunden eine 100-prozentige Liefertreue erreichbar. Es entfällt zudem nicht nur die Lagerung von Teilprodukten und Fertigwaren und der damit verbundene Such- und Transportaufwand, sondern häufig kann die Fertigung auch personell entlastet werden.“

Wie können Sie das Pull-Prinzip umsetzen?

In diesem kostenlosen Webinar am 16.03.2017 um 19:30 Uhr erfahren Sie, wie Sie Ihren Mitarbeitern die Vorteile des Pull-Prinzips im Vergleich zum Push-Prinzip vermitteln und wieviel Einsparpotential Sie mit der Umsetzung des Pull-Prinzips erschließen können.

Hier können sie sich zum Webinar anmelden.

Dieser Beitrag steht auch als Podcast zur Verfügung:

 

z35W7z4v9z8w